Endschiessen 2008

Mit einem neuen Teilnehmerrekord fand am 17., 19., 25. und 26. September das Jahresendschiessen auf unserem Heimstand statt. Der traditionelle Schiessanlass der Sportschützen Sins konnte bei idealen Wetterverhältnissen durchgeführt werden.

Wie beliebt dieser Anlass ist, zeigt die grosse Zahl der Teilnehmer, die zum Teil von weit her angereist sind. Geschossen wird das ganze Programm auf Scheibe A100, wobei mindestens zehn Treffer erzielt werden müssen. Die Schusszahl ist jedoch unbegrenzt. Für das Resultat werden nur die besten 10 Treffer gewertet. Daraus ergeben sich auch immer wieder spannende Duelle zwischen den einzelnen Schützen. Hier noch ein paar Daten für Statistikfreaks. Es wurden total 32mal ein 100er; 85mal ein 99er; 130mal ein 98er erzielt. Dies zeugt von einem hohen Niveau vor allem auch bei den Hobbyschütz/innen.

Am Freitagabend, 17. Oktober, sah man beim Absenden im Restaurant Einhorn denn auch nur glückliche und zufriedene Gesichter. Der reichhaltige Gabentempel wusste zu gefallen und bescherte jedem Schützen einen schönen Preis. Mit einem feinen Nachtessen aus der Einhornküche sowie dem kniffligen Schätzungsspiel, bei dem als erster Preis ein Wochenende in Grächen für zwei Personen winkte, feierten wir einen gemütlichen Abend im Kreise der grossen Schützenfamilie. -Bi-


Das Büro ist für den grossen Ansturm gerüstet.


 


Präsident Josef Amrhein begrüsst die Gäste am Absenden
 

Schützenmeister Peter Bittel beginnt mit dem Absenden.
 

 

Kassier Urs Eiholzer erklärt das kniffligen Schätzungsspiel

 

Der Präsident mit Gattin und die Taschen voller Fleisch
Die Kategoriensieger  

                                    S. Küng                     J. Bittel         B. Weibel        P.Hurschler
 

 Einzelrangliste
Gruppenrangliste