Schiesskurs KK mit dem Weltmeister Marcel Bürge

Schiesskurs KK liegend und kniend mit dem Weltmeister Marcel Bürge

Am Samstag, 12. April 2008, um 8:30 Uhr trafen sich 15 interessierte Sportschützinnen und Sportschützen in den Brünig Indoor Anlagen von Lungern zu einem zweitägigen Schiesskurs. Nebst Teilnehmern aus der Zentralschweiz und vereinzelt aus den Kantonen Bern, Basel und Zürich, waren aus unserem Verein auch Thomas Amstutz und Peter Bittel mit dabei. Im Restaurant Cantina Caverna wurden wir von den Kursleitern Marcel Bürge und Benno Hänggi begrüsst.
Nach einigen Erläuterungen in Bezug auf Organisation und Ziel des Kurses begaben wir uns zur Schiessanlage. In Zweiergruppen eingeteilt galt es, den Kollegen beim Liegendschiessen zu beobachten und auf den Ausschlag der Waffe bei der Schussabgabe zu achten, darüber Notizen zu machen, um sie anschliessend zusammen zu besprechen. Während des Schiessens und Beobachtens des Schiesspartners nahm Marcel einige technische und statische Korrekturen bei jedem einzelnen Schützen im Verlauf des Vormittages vor.
Nach dem Mittagessen und der Aktivierung draussen ging's im Theorieraum weiter. Die verschiedenen Themen wie: der Schuss im Detail, Stellungsaufbau, Atmung, innere Spannung, Stabilität, Zielen und Schussauslösung wurden uns auf sehr interessante und kompetente Art und Weise erklärt. Im Anschluss an die Theorie begaben wir uns wieder an die Sportgeräte. Es galt nun, die bis anhin erworbenen Kenntnisse Schuss für Schuss umzusetzen. Wie ein optimaler Liegendanschlag aussieht, konnten wir eins zu eins bei Marcel beobachten. Die Demonstration seines Könnens war für uns alle ein weiteres Highlight.
Mit vielen persönlichen Notizen über die gemachten Erfahrungen des ersten Tages und dem Reinigen der Waffe wurde der erste Kurstag abgeschlossen.
Um 19 Uhr trafen wir uns zum gemeinsamen Nachtessen im St. Josef Heim, Lungern. Dort hatten wir Gelegenheit, die Erlebnisse und gewonnene Eindrücke untereinander ausführlich zu diskutieren. So konnten wir den Tag in aufgeräumter Stimmung und lockerer Atmosphäre Revue passieren.

Sonntag, 13. April 2008, 06:15 Uhr - Aktivierung draussen im Tenue Sport!
Für viele eine recht ungewohnte Art, den Sonntagmorgen so zu beginnen. Zügig machten wir einen Rundgang im Dorf an der frischen Luft, mit anschliessenden Dehnungsübungen, nach dem Motto: Muskeln aufwärmen und wach werden! Anschliessend Morgenessen im St. Josef Heim.
Um 8 Uhr trafen sich alle wieder im Theorieraum für den zweiten Kurstag. Auf dem Programm stand das Kniendschiessen. Marcel demonstrierte uns exakt und detailliert den Stellungsaufbau, wiederum mit Ausrüstung und Sportgerät. Die Umsetzung in die Praxis war der nächste Programmpunkt. Auch da mussten bei dem einen oder anderen Teilnehmer an der Stellung einige Abstimmungen vorgenommen werden. Bis zum Mittagessen widmeten wir uns intensiv dem Kniendschiessen.
Am Nachmittag wurde uns in Form eines weiteren Theorieblocks wichtige Voraussetzungen für erfolgreiches Schiessen näher gebracht. Positives Denken, Motivation, mentale Vorbereitung und Zielerreichung waren die Inhalte dieses Theorieteils.
Zum Abschluss und "Dessert" des zweitägigen Kurses war ein Wettkampf angesagt. Der Liegendmatch (60 Schuss) stand auf dem Programm. Mehr oder weniger müde ging's an den Start. Voller Spannung und voller Freude wurde das Programm von allen Teilnehmern in der vorgeschriebenen Zeit absolviert. Mit der Siegerehrung des Wettkampfes und dem Schlussgespräch endete ein äusserst erfolgreicher und lehrreicher Kurs.
An dieser Stelle gebührt den Betreuern Marcel Bürge und Benno Hänggi ein grosses Dankeschön. Die kompetente Instruktion und Hilfeleistung von Marcel beim Schiessen sowie die grosse Arbeit im organisatorischen Bereich von Benno verdienen grösste Anerkennung und Applaus. Wir freuen uns jetzt schon auf eine Fortsetzung. -Bi-
Der Schiesskurs mit Weltmeister Marcel Bürge war ein tolles Erlebnis


Die beiden Sinser Peter Bittel (l.) und Thomas Amstutz (r.)
mit Kursleiter Marcel Bürge.
 

Zufriedene Kursteilnehmer.